Das goldene Kalb – Dez 2013 – katholisches Kapital auf der Kö – Protestkunst

Circa 25 Aktivisten rund um Occupy beteiligten sich an der dritten Protestkunstaktion „Tanz um’s goldene Kalb“ auf der Düsseldorfer Kö‘.
Diesmal nahmen wir das katholische Kapital auf der Kö unter die Lupe.
Vor den Luxusboutiquen und Galerieeingängen huldigten wir dem güldenen Kalb und machten zynische Aufrufe, boten Ablassbriefe an, versprachen jedem Kamel ein Nadelöhr und freuten uns an Reichtum und Prunk.
Zwischen 14.30 und 17.00 trieben wir unser buntes Spiel auf der Kö, auf und ab, und unterbrachen damit immer wieder den Strom hunderter Konsumenten im vorweihnachtlichen Kaufrausch. Wir ernteten Zustimmung und Aggressionen, Unverständnis und Interesse. Vor C&A und Esprit wechselten wir auch zu ernsthaften Redebeiträgen und auch bei der Abschlusskundgebung mussten wir uns als Spielverderber outen.
Zwei Redebeiträge möchte ich hier veröffentlichen, ebenso wie die Fotos der Aktion.
Die Kooperation mit der Lightbrigade Cologne mit ihrer mobilen Lichtinstallation verbindet unsere Aktion mit den USA Aktivisten und betont den globalen Charakter der kapitalismuskritischen Bewegung.

Redebeitrag von Momo (Occupy Düsseldorf)

Redebeitrag von Doris Dams /Occupy Düsseldorf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.