“Bällebad” – Wem gehört die Kunst?

Baelle

 

 

Wem gehört die Kunst?
Wer macht Politik?
Wem gehört die Macht?
Macht Kunst politisch?
Wem gehört die Freiheit?
Macht Kunst frei?

Wem gehört die Kunst?

Macht Kunst alle Ehre?
Macht Ehre frei?
Wer hat das Mandat?

https://twitter.com/WgdK_Projekt

 

PARAGRAPHENSALAT HIER IN GÄNZE: https://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/15/SR101neu.pdf 

§ 3 Allgemeine Verhaltenspflicht auf Verkehrsflächen und in Anlagen

(1)
Auf Verkehrsflächen und in Anlagen ist jedes Verhalten untersagt, das geeignet ist, andere mehr als nach den Umständen vermeidbar, zu gefährden, zu schädigen, zu behindern oder erheblich zu belästigen, oder die Benutzung der Verkehrsflächen und Anlagen vereitelt oder beschränkt, insbesondere durch:

a)
Bandenmäßiges bzw. organisiertes Betteln, aggressives Betteln durch Anfassen, Festhalten,

Versperren des Weges, bedrängendes oder hartnäckiges Ansprechen, das Betteln durch gezieltes körpernahes Ansprechen von Personen, das Betteln mit Beeinträchtigungen der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs, das Betteln unter Vortäuschen körperlicher Behinderungen, Krankheiten oder persönlichen Notlagen, das stille, passive Betteln unter Zuhilfenahme von Kindern und Tieren, das Vortäuschen von künstlerischen Darbietungen, das Betteln mit Zirkustieren;

b)
Wiederkehrende ortsfeste Ansammlungen von Personen (Lagern), die die Nutzung im Rahmen des Gemeingebrauchs beschränken und sich trotz Aufforderung nicht unverzüglich entfernen;

c)
Störungen, vor allem unter Alkoholeinwirkung oder anderen berauschenden Mitteln (z.B. obszöne Gesten, lautstarke Äußerungen gegenüber Einzelpersonen oder Personengruppen, Gefährdung anderer durch Herumliegenlassen von Flaschen, Gläsern oder deren Bruchteilen), nachdem eine Aufforderung zum Unterlassen nicht beachtet wurde;

4 d)
Nichtbeachten einer Aufforderung, eine Verunreinigung im Sinne des § 8, die einer Person oder Personengruppe zugerechnet werden kann, zu entfernen;

e)
Verrichten der Notdurft

f)
suchendes Umherfahren innerhalb der in der Sperrbezirksverordnung für die Stadt Essen festgelegten Grenzen mit Kontaktaufnahme zu Prostituierten.

g)
den Handel ohne Vorliegen einer besonderen Erlaubnis mit Waren aller Art, insbesondere das Anbieten und den An- und Verkauf von Kraftfahrzeugen, Kraftfahrzeugteilen und

Kraftfahrzeugzubehör jeder Art, sowie alle vor- und nachbereitenden Tätigkeiten im und am Fahrzeug einschließlich Verladearbeiten innerhalb in dem in der Anlage zu dieser Verordnung dargestellten kartografischen Bereich. Die skizzierten Straßen gehören zu dem Bereich. Die Anlage ist Bestandteil dieser Verordnung. In Anlagen und Waldungen ist die Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit verboten. Die Vorschriften des Straßen- und Wegegesetzes NRW und die auf Grund dieses Gesetzes ergangenen Satzungen bleiben hiervon unberührt.

(2) In Anlagen und auf Verkehrsflächen sind, soweit sie nicht für Spiel und Sport bestimmt sind, solche Spiele verboten, die Personen erheblich belästigen oder behindern. Hierzu gehören insbesondere Ball- und Bewegungsspiele, die jedoch auf öffentlichen Rasenflächen gestattet bleiben.

(3) Zuwiderhandlungen können als Ordnungswidrigkeit verfolgt werden.


9. MAI – TRAUERMARSCH ZUM GEDENKEN AN DIE OPFER AN DEN EU AUSSENGRENZEN

Während bereits neue Katastrophen die Nachrichten bestimmen, wollen manche ihren eigenen Rythmus finden, mit Ohnmacht, Trauer und Wut angesichts des Sterbens im Mittelmeer umzugehen. Wenn wir uns nicht von natürlichem Mitgefühl entfremden, sondern den Schmerz sichtbar und öffentlch erleben, helfen wir dieser Gesellschaft ein menschlicheres Gesicht zu geben.

“9. MAI – TRAUERMARSCH ZUM GEDENKEN AN DIE OPFER AN DEN EU AUSSENGRENZEN” weiterlesen

Cécile Lecomte -Das Eichhörnchen im Interview – Februar 2014

Die Essener Künstlerin Anabel Jujol traf in Essen die Kletteraktivistin Cécile Lecomte, genannt „Das Eichhörnchen“, zu einem Gespräch
über subversive Kletterkunst und kreative Kapitalismuskritik in Zeiten der Energiewende
Cécile Lecomte machte im Rahmen ihrer Lesereise zu ihrem ersten Buch „Kommen Sie da runter“ am 13. Februar 2014 auch Station in Essen.
Circa 50 interessierte BesucherInnen kamen in die kleine Atelier-Galerie KARO Kunst in der Kasteienstraße, um „Das Eichhörnchen“ zu hören. Sie spendeten lebhaften Beifall. Hier eine gekürzte Zusammenfassung des Interviews.

“Cécile Lecomte -Das Eichhörnchen im Interview – Februar 2014” weiterlesen

Beitrag/Essen stellt sich quer/ Kundgebung gegen Rechts im Rat der Stadt Essen

mein Redebeitrag für die Parteipiraten-Fraktion zur ersten Ratsitzung nach der Kommunalwahl

Wut im Bauch. Lass sie raus?

Der Rechtsruck in Teilen Europas und in Deutschland, macht sich auch in unserer Kommune deutlich bemerkbar.
Dass es Parteien in einen Stadtrat geschafft haben, die mit rassistischen Parolen Wahlkampf machen und Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit als politisches Programm verpacken, ist beschämend, empörend und kann auch wütend machen.

Es ist ein Symptom einer Gesellschaft, die auf dem Weg in die Moderne aufgeklärter Zeiten erhebliche Widerstände auslöst,

“Beitrag/Essen stellt sich quer/ Kundgebung gegen Rechts im Rat der Stadt Essen” weiterlesen

“Kommen Sie da runter”

Donnerstag, 13.2.14 um 19.30
Karo Kunst in der Kasteienstraße
Kasteienstraße 2, Essen Nordstadt

„Kommen Sie da runter!“
“Das Eichhörnchen” liest in Essen.
Die junge Aktivistin und Kletterkünstlerin Cécile Lecomte ist zu Gast bei
KARO Kunst in der Kasteienstraße in der Essener Nordstadt.

„Kommen Sie da runter!“
– das ist der Satz, den die in
Deutschland lebende Französin
Cécile Lecomte, bei ihren politischen
Aktionen am häufigsten hört.
Er wird von der Polizei ausgesprochen
und zeigt zugleich
deren Verwirrung und Ohnmacht,
wenn die junge Frau nicht nur den Verteidigern der
Atomlobby mit unzähligen Kletteraktionen
auf der Nase herumtanzt.
In ihren Kurzgeschichten erzählt die
als „Eichhörnchen“ bekannte Kletteraktivistin
von ihren oft spektakulären
Aktionen des zivilen Ungehorsams für
eine Welt ohne Agro-Gentechnik, Atomprojekte,
Kriege und Klimakiller.
Aktionsbilder begleiten diese
Reise in ein aktivistisches Leben.

Im Anschluss darf gefragt und diskutiert werden.
Der Eintritt ist frei.

eichhörnchen_Seite_1eichhörnchen_Seite_2